Zum Sängerhof Online-Shop

Zertifiziertes Fachgartencenter

Eifel

Newsletter

Newsletter

Wir informieren Sie rechtzeitig über unsere neuen Artikel und Angebote

Mehr>>

Sie befinden sich hier: Tipps > Oktober 

Kleine Hausbäume für jeden Garten

Ein Hausbaum gehört in jeden Garten. Allerdings fragen sich viele Gartenbesitzer, ob das Pflanzen eines Baumes bei der geringen Gartengröße überhaupt möglich ist, und wenn ja, welcher Baum könnte infrage kommen? Schließlich bestimmt ein Hausbaum durch seine Größe das Gesamtbild des Gartens zu weiten Teilen. Wir verstehen unter Hausbäumen schwachwüchsige Bäume mit Endwuchshöhen, die in der Regel um 8 bis 12 m liegen, das heißt die großen Bäume mit Wuchshöhen über 20 m, wie Buchen, Eichen, Weiden, Pappeln, Rotfichten, Lärchen, etc, werden von uns nicht als Hausbäume empfohlen. Sie gehören in große Gartenanlagen oder Parks, also Flächen, die weit über der üblichen Gartenfläche von wenigen hundert Quadratmetern liegen.

Neben der Auswahlkriterium "Wuchshöhe" spielt auch der Habitus des Baumes eine wesentliche Rolle. Während die gewöhnliche Hainbuche (Carpinus betulus) an einem Standort viel zu breit wird, kann die Säulen Hainbuche (Carpinus betulus 'Fastigiata) durchaus am gleichen Standort passend sein. Kugelbäume wachsen schwach und kompakt und sind oft im Vorgarten und zu verwenden. Bedenken Sie auch beim Baumkauf den jährlichen Zuwachs der Bäume und wählen Sie danach die Stärke des Baumes aus. 

Räumen Sie dem Hausbaum von Anfang an genügend Platz ein. Eingezwängt zwischen Hausmauer, Hecke und Nachbars Bäumen wird Ihr Baum sich nicht optimal, gemäß seines Habitus, entwickeln können. 
Lassen Sie sich daher bei der Wahl Ihres Baumes eingehend beraten, welcher Baum bei Ihnen am besten zur Geltung kommt!

 

Säulenbäume

Säulenbäume brauchen nur wenig Platz und stehen der Aussicht nicht im Wege. Neben zahlreichen bekannten schlanken Nadelgehölzen (Eiben, Scheinzypressen, Wacholder) gibt weniger bekannte Laubgehölze, die in der Liste zusammengefasst sind:

Gehölzart

Wuchshöhe (m)

Wuchsbreite (m)

Säulen-Ahorn Typ Ley I, II, oder III

8-12

3-5

Säulen-Hainbuche

10-15

5-8

Säulen-Weißdorn

5-6

1-2

Zierkirsche 'Amanogawa'

4-7

1-2

Säulen-Gold-Ulme

8-10

3-4

Säulen-Eberesche

6-9

2-4

 

 



 

Kugelbäume

Bäume mit Kugelformen bringen Ruhe in den Garten. Meist handelt es sich um veredelte Hochstämme , wobei die Kugel nur langsam wächst und selbst im Alter ohne Schnitt nur 2-6 m Durchmesser erreicht. Kugelbäume werfen nur wenig Schatten und können gut unterpflanzt werden. Die letztendliche Höhe der Kugelbäume ist natürlich auch von der Stammhöhe - dem Ansatz der Kopfveredlung - abhängig. So sind durchaus Stammhöhen von 120 bis 250 cm möglich.

Gehölzart

Wuchshöhe (m)

Breite (m)

Kugel-Spitzahorn

4-6

3-5

Kugel-Trompetenbaum

3-4

3-4

Rotdorn (rundlich bis breit)

6-8

4-6

Kugel-Esche

4-6

2-4

Kugel-Steppenkirsche

3-4

2-3

Kugel-Akazie

5-6

4-6

 

 


 

Schirmförmige Bäume

Schirmförmige Bäume brauchen genügend Platz für eine schöne Entwicklung der breitausladenden Krone. Es ist der richtige Baumtyp für große Grünflächen. Unter der Krone findet man im Sommer Schutz vor der Sonne, der ideale Kinderspielplatz oder Stellplatz für eine Gartenbank. Junge Bäume beginnen oft mit einem trichterförmigen Wuchs, bevor sie schirmförmig mit der Krone auseinander gehen. 

 

Gehölzart

Wuchshöhe (m)

Wuchsbreite (m)

Gold-Gleditschie

8-10

4-6

Kupfer-Felsenbirne

5-8

3-5

Apfeldorn

5-10

3-5

Tulpen-Magnolie

5-7

4-6

Zierapfel-Sorten

4-8

4-6

Nelken-Kirsche

7-10

4-6

 

 


 

Überhängende Bäume

Bäume mit überhängenden Ästen brauchen ebenfalls genügend Raum zur Entfaltung. An zentraler Stelle im Garten entwickeln sie sich prächtig, die überhängenden Äste sorgen für eine Gewisse Ruhe und Schwermut. Ältere Exemplare laden als lebendige Lauben zum Unterschlüpfen ein. Sie können auch in den Bau von Pavillons integriert werden.

Gehölzart

Wuchshöhe (m)

Wuchsbreite (m)

Trauer-Birke 'Youngii'

4-6 (je nach Stammhöhe)

3-4

Hänge-Nelken-Kirsche

3-5 (je nach Stammhöhe)

4-6

Weidenblättrige Birne

4-6

4-6

Hänge-Schnurbaum

5-7

3-6

Lauben-Ulme 

3-5

7-10

 

 

Ein weiteres Auswahlkriterium ist die Rindenzeichnung von Gehölzen. Steht der Baum exponiert im Vorgarten oder ist er in Sichtweite von Balkon, Terrasse und Wohnzimmer, dann sollten Sie auf eine schöne Rindenzeichnung Wert legen. Schließlich steht der Laubbaum ca. 6 Monate im Jahr ohne Laub im Garten, so dass andere Ziermerkmale in dieser Zeit an Bedeutung gewinnen - ein Faktor, der nicht zu unterschätzen ist, wie die folgenden Bilder zeigen:

 

Zimt-Ahorn
(Acer griseum)

Streifen-Ahorn
(Acer pensyvanicum)

Gold-Birke
(Betula ermanii)

Mahagoni-Kirsche
(Prunus serrulata)

 

  

Die Wurzelform spielt ebenfalls eine gewichtige Rolle bei der Auswahl Ihres Hausbaumes. Flachwurzler haben oberflächennahe, stark verzweigte, zuweilen ausufernde Hauptwurzeln, die dem Oberboden viel Wasser entziehen. Eine Unterpflanzung ist dann oft schwierig, bei falscher Pflanzenwahl unmöglich. Außerdem können die Wurzeln aggressiver Flachwurzler Pflasterflächen anheben oder gar in Versorgungsleitungen eindringen. 

Erkundigen Sie sich daher beim Kauf eines Hausbaumes auch nach dem Wurzeltyp des Gehölzes!


  

 

 

Flachwurzler

Flachwurzler wie Sandbirke, Eschenahorn, Magnolien und Fichten haben oberflächennahe, stark verzweigte Hauptwurzeln mit dünnen Senkwurzeln. Einige Baumarten sind nicht besonders standfest.

 

 

 


 

  

 

Herzwurzler

wie Ginkgo, Baumhasel, Amberbaum, Zierapfel und Zierkirschen, Hainbuchen, Trompetenbaum, Vogelbeere bilden ein kompaktes Wurzelwerk mit kurzen Hauptwurzeln, die sich in alle Richtungen ausbreiten. Die Bäume sind standfest und meist gut zu unterpflanzen.

 


 

  

 

Tiefwurzler

wie Edel-Kastanien, Walnuss, Weiß- und Rotdorn, Robinie, Gleditschie und  Kiefern haben nur eine oder wenige Hauptwurzeln, die senkrecht ins Erdreich führen. Sie sind standfest, gut zu unterpflanzen und vertragen Trockenheit problemlos.

 

 

Erfolgreich Hausbäume unterpflanzen:

  • Planen Sie die Unterpflanzung für den frühen Herbst - die Gehölze nehmen nicht mehr so viel Wasser auf und die Stauden können im warmen Boden noch gut einwurzeln

  • Tragen Sie eine dicke Humusschicht (z.B. Komposterde oder Rindenhumus) von mindestens 10 cm auf und Pflanzen Sie die Stauden in diese Schicht

  • eventuell 14 Tage vor der Pflanzung mit einem Herbizid Unkräuter beseitigen (vor allem hartnäckige Wurzelunkräuter)

  • Wässern Sie nach dem Pflanzen durchdringend - im Jahr nach der Pflanzung immer wieder regelmäßig gießen

Folgende Kleingehölze und Stauden sind robust genug und zum Unterpflanzen besonders geeignet:

- niedrige Kirschlorbeer-Sorten

- Buchsbaum

- Efeu und Immergrün

- Pachysandra

- Funkien

- Balkan-Storchschnabel

- Gold-Erdbeere

- Wald-Geißbart

- Fingerhut

- Elfenblume

- Wildalpenveilchen

- Wurmfarn

 

   

 

Welche Baumarten sind nun als Hausbäume geeignet?
Die folgende Tabelle gibt Aufschluss darüber, welche Baumarten wir empfehlen:

 

Baumart Wuchshöhe Wurzelsystem Besondere Eigenschaften
Kugel-Ahorn
(Acer plat. 'Globosum´)
4-6 m Herzwurzler regelmäßige Kugelform ohne Schnittmaßnahmen, ideal für Vorgärten und formal gestaltete Gärten
Baumartige Felsenbirne
(Amelanchier arb. 'Robin Hill)
6-8 m Flachwurzler im Austrieb dicht-weißwollig und schöne Herbstfärbung, schöne weiße Blüte im März / April, anspruchsloser, kleiner Baum!
Trompetenbaum
(Catalpa bignonioides)
bis 15 m Herzwurzler herzförmiges, großes Blatt, 15-20 cm große Blütenrispen in Juni/Juli, in der Jugend frostgefährdet
Kugel-Trompetenbaum
(Catalpa big. `Nana´)
3-4 m Herzwurzler kleiner rundkroniger Hausbaum, sehr gut für das Stadtklima geeignet, großes herzförmiges Laub
Weißdorn / Apfeldorn
(Crataegus ssp.)
6-10 m Tiefwurzler attraktiver Hausbaum, robust, schöne Blüte, auffallender Fruchtschmuck
Gold-Gleditschie
(Gleditsia triacanthos `Sunburst´)
8-10 m Tiefwurzler lockere, unregelmäßige Krone, gefiedertes, im Austrieb hellgelbes Laub, dornenlose Sorte
Amberbaum
(Liquidambar styraciflua)
12-15 m Herzwurzler spitzkegelförmige Krone, vielfarbige Herbstfärbung, benötigt aber frische bis feuchte Böden
Zier-Apfelsorten
(Malus-Hybriden)
6-10 m  Herzwurzler über 1 Dutzend Sorten schöner kleiner Hausbäume mit attraktiver Blüte, Fruchtschmuck und z.T. auffallender Laubfärbung
Zierkirschen-Sorten
(Prunus subhirtella u. P. serrulata
4-12 (-12)m Herzwurzler viele attraktive Arten und Sorten der Japanischen Blütenkirschen
Blutpflaume
(Prunus ceracifera `Nigra´)
5-7 m Herzwurzler langsamwüchsiger kleiner Baum mit schwarzrotem Laub und rosa Blüten im April, schnittverträglich
Chinesische Wildbirne
(Pyrus call. 'Chanticleer')
8-12 m Tiefwurzler kleiner, robuster Baum mit regelmäßiger Krone, weiße Obstblüte, karminrote Herbstfärbung 
Weidenblättrige Birne
(Pyrus salicifolia)
4-6 m Tiefwurzler kleiner Baum mit lockerer, breiter, später überhängender Krone, silbrig-filziges Laub
Kugel-Akazie
(Robinia pseudo. `Umbraculifera´)
5-6 m Tiefwurzler kugelrunde Krone, gefiedertes Laub, verträgt jährlichen starken Rückschnitt, nicht bedornt
Eberesche in Arten und Sorten
(Sorbus aucuparia / S. intermedia)
8-15 m Flach- bis Herzwurzler Anspruchslose kleine Bäume mit auffallend regelmäßiger Krone und schönem Fruchtschmuck

 

  


Haben Sie Kritiken oder weitere Fragen zu den hier vorgestellten Themen - oder möchten Sie eine konkrete Produktanfrage an uns richten?
Schicken Sie uns einfach eine Email - wir antworten auf dem schnellstmöglichen Wege.

Druckversion
zum Seitenanfang