Öffnungszeiten

Mo. - Fr.:  9:00 - 19:00 Uhr
Sa.:             9:00 - 18:00 Uhr

Café

Mo. - Fr.:  10:00 - 18:00 Uhr
Sa.:              10:00 - 17:30 Uhr

Aktuell im Sängerhof:
Grillgeräte und Gartenmöbel stark reduziert!

Ziergehölze

Sommergrüne Laubgehölze

Riesenauswahl aller Ziersträucher: Vom zweijährigen Zierstrauch bis zum 30-jährigen Baum können Sie alles bei uns beziehen. Ein ganzjähriges Angebot an Containerware ermöglicht Ihnen das Pflanzen zu jeder Jahreszeit. Die Vielfalt des Angebotes bietet die Möglichkeit sich zu jeder Jahreszeit an schönen Schmuckgehölzen im eigenen Garten zu erfreuen.

Tipp: Jetzt besonders schöne Auswahl an Japanischen Ahornsorten.

Japanische Ahornsorten in allen Varianten - für jeden Garten!
Bild: japanische_ahorn-sorten
trenner
Baumversand per Spedition bundesweit möglich

Eine unserer Spezialitäten ist die gute Auswahl an schwachwüchsigen, kleinbleibenden Hausbäumen. Kleine Hausbäume mit Endwuchshöhen von 6-10 m, Kugelbäume oder Formgehölze. 

Unser Tipp: Zierapfel-Sorten als Hausbäume für kleine Gärten!
Durch unsere Baumschule sind wir in der Lage Bäume kostengünstig anzubieten und bundesweit zu versenden. Auf Anfrage machen wir Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot. Einen Auszug aus dem Sortiment kleiner Hausgartenbäume finden Sie in unserem Webshop.

Baum des Jahres 2018 - Die Esskastanie (Castanea sativa)

Das Kuratorium "Baum des Jahres" hat Ende 2017 die Esskastanie zum Baum des Jahres 2018 gewählt.

Esskastanien haben eine lange Tradition im Mittelmeerraum und wurden dort ihrer Früchte und des Holzes wegen angebaut. Aber auch in Mitteleuropa gibt es in klimatisch wärmeren Regionen (Oberrhein/Pfalz/Tessin/Burgenland) ganze Wälder aus Edelkastanien. In Deutschland konzentriert sich der Anbau auf die Weinbauregionen. Maroni wachsen an Bäumen, die sich im Juni über 3-4 Wochen mit üppigen, hellgelben Blütenrispen schmücken – eine herrliche Bienenweide. Die späte Blüte bewirkt, dass die Bäume bzw der Fruchtansatz nie unter Spätfrösten leidet. Allerdings reifen die Früchte bei einem feucht-kühlen Herbst u.U. nicht richtig aus.
An einem Baum befinden sich, getrennt voneinander, weibliche und männliche Blüten, welche nicht immer zur gleichen Zeit blühen, so dass es zur besseren Befruchtung wichtig ist, zwei verschiedene Bäume zu pflanzen.

Esskastanienbäume sind mittelstark bis stark im Wuchs. Neuere Sorten, wie die von HÄBERLI® angebotenen, sind eher schwachwüchsig, um diese auch in kleineren Gärten pflanzen zu können. Die veredelten Sorten werden ca 10 bis 15 m hoch, während unverdelte Kastanien 20 m und mehr erreichen. Schnittmassnahmen sind in der Regel nicht notwendig, sogar unerwünscht, da sich die Krone von selbst aufbaut. Durch das Veredeln der Sorten auf Sämlingsunterlagen ist ein schneller Ertragseintritt, meist bereits in der Baumschule, garantiert. Durchlässig-sandige Böden mit mittlerer Nährstoffversorgung und nicht zu hohem Kalkgehalt (pH um 6, eventuell Pflanzplatz mit Torf verbessern) sind für das Pflanzen von Esskastanien geeignet. Vorteilhaft sind Gebiete mit langem trockenen Herbst, wodurch ein gutes Ausreifen der Früchte garantiert wird. Ab Mitte Oktober lösen sich die reifen Früchte vom Baum. Die 2-3 kleineren Teilfrüchte sind von einer stacheligen Hülle umgeben und können nach dem Trennen von der Schalte getrocknet oder frisch verzehrt werden. Gründliches Trocknen an der Luft verhindert Schimmelbildung

Fruchtstand einer Esskastanie im Spätsommer
Fruchtstand mit reifen Früchten (Maronen) im Spätherbst
Veredelte Esskastanien als kleine Heister fruchten bereits nach 2-3 Jahren

Bei uns im Gartenwebshop erhältliche Sorten:

  • MARIGOULE süsse, mittelgrosse Einzelfrüchte.
  • BOUCHE DE BETIZAC grosse Einzelfrüchte. Robust gegen Edelkastanien-Gallwespe.
  • BOUCHE ROUGE süsse, grosse Einzelfrüchte.
  • DORÉ DE LYON süsse, grosse Einzelfrüchte.


Dabei sind verschiedene Wuchsformen in vielen Preisklassen denkbar, vom leichten Heister, über kräftige Heister mit Fruchtansatz bis hin zu Esskastanien-Hochstämmen.

Bei wintermildem Klima und genügend Platz sind Esskastanienbäume ideale Haus- und Hofbäume. Sie wachsen meist sehr malerisch mit einer lockeren, offenen Krone, die praktisch keinen Pflegeschnitt benötigt. das kräftig dunkelgrüne, schraf gesägte Laub ist ganzjährig sehr attraktiv und lädt zum Verweilen unter dem Baum ein. Die Früchte müssen nicht aufwändig geerntet werden, sondern werden einfach aufgelesen und sind (begrenzt) lagerbar.

Immergrüne Ziergehölze

Immergrüne Laubgehölze sind bedeutende Gehölze bei der Gestaltung eines Gartens. Nach dem Laubfall im Herbst bilden sie Kontraste im sonst tristen Gartenbild des Winters. Bei immergrünen Pflanzenarten, wie Buchs, Bambus, Kirschlorbeer, Ilex, Glanzmispel (Photinia) und buntlaubigem Spindelstrauch bieten wir eine Fülle an verschiedenen Wuchsformen, die für jeden Garten und Standort Lösungsmöglichkeiten darstellen. Eine besonders interessante, weil vielfältige Pflanzengruppe, stellt der Bambus dar. Botanisch gesehen gehört der Bambus zur Gruppe der Gräser. Da die Halme der meisten Arten jedoch verholzen und sie überwiegend doch sehr hoch wachsen, werden sie oft wie ein immergrünes Gartengehölz behandelt.
Eine komplette Übersicht über unser Bambus-Sortiment, sowie wissenswertes zu Pflanzung und Pflege von Bambus finden Sie in den SÄNGERHOF-Tipps. 

trenner

Buchs - das grüne Multitalent!

Der Buchs ist unsere Empfehlung für fast alle Bereiche: Als mobiles Grün in Töpfen und Kästen, als Einfassungshecke, als Formgehölz in vielen Varianten. Der Buchs schlüpft in fast jede Rolle, die ihm der phantasievolle Gärtner auf den Leib schneidert. Dabei erweist er sich als ideale Besetzung in allen Lagen (Sonne bis Schatten) und allen Plätzen (Sand bis Lehmboden). Er ist genügsam, robust und pflegeleicht! Falls er jemals schwächelt, helfen Sie ihm mit einer Handvoll Hornspäne, im Frühjahr leicht eingeharkt, wieder auf die Beine. Tipps zum Formschnitt von Buchs und anderen Immergrünen finden Sie in unseren SÄNGERHOF-Tipps.

Die Sortenvielfalt ist enorm, jedoch konzentriert sich das Angebot auf:

  • den europäischen Buchs - Buxus sempervirens und
  • den ostasiatischen Buchs - Buxus microphylla.

Beim europäischen Buchs spielen hauptsächlich 2 Sorten eine Hauptrolle: Buxus semp. 'Arborescens', der Hohe Buchsbaum, wird sehr häufig als Formgehölz (Kugeln, Kegel, Pyramiden, Tierfiguren) angeboten. In England werden diese grünen Figuren Topiarys genannt. Buxus semp. 'Suffruticosa', der Einfassungsbuchs, wird sehr häufig zur Einfassung von Rabatten, Wegen und Gräbern verwendet.

trenner

Rhododendren & Azaleen

Über 50 verschiedene Rhododendron-Sorten und japanische Azaleen präsentiert die Baumschulabteilung. Besonders interessant sind sie vielen Zwerg- und Wildsorten für kleinere Gärten und Sammler. Eine Übersicht über unser Sortiment an Rhododendren und Freiland-Azaleen, sowie unsere Sortenempfehlungen finden Sie in unseren

 SÄNGERHOF-Tipps


Unser Tipp: Kalktolerante INKARHO-Rhododendren ohne besondere Bodenansprüche in vielen Sorten.  
Wichtige Tipps zur Pflanzung und Pflege von Rhododendren gibt es in den SÄNGERHOF-Tipps . 

trenner

Nadelgehölze

Die Vielfalt der Wuchsformen im Bereich der Nadelgehölze ermöglicht ihren Einsatz im Garten in vielen Bereichen: In Balkonkästen, in Terracotta-Töpfen, auf kleineren Beeten und Rabatten und als Solitär .

Unser Sortiment ist sehr umfangreich und beinhaltet ein breites Standardsortiment an Tannen, Kiefern, Fichten, Lebensbäumen und Eiben. Bitte beachten Sie, dass die Nadelgehölze, mit Ausnahme der Eibe, durchweg sonnige Standorte bevorzugen. Ideal ist die Pflanzzeit im frühen Herbst (September). In dem warmen und in der Regel wieder feuchten Boden bilden die Koniferen rasch feine Faserwurzeln, die ein rasche Anwachsen und sicheres Überwintern, garantieren.
Bitte berücksichtigen Sie stets, dass alle Nadelgehölze, als immergrüne Pflanzen, ganzjährig einen hohen Wasserbedarf haben. Während längerer Trockenperioden ist ein durchdringendes Wässern wichtig!

In unserem Onlineshop finden Sie ein laufend wechselndes Angebot an attraktiven Nadelgehölzen ....

Scheinzypressen, auch als Stämmchen
Eiben in vielen Grössen
junge Fichten und Tannen als Ballenpflanzen oder im Container
Zwergkiefern in Sorten (Pinus mugo)
Mädchenhaarkiefern (Pinus parviflora)
Scheinzypressen-Heckenpflanzen in Topqualität
trenner

SÄNGERHOF-Tipp: Araucaria - die Schmucktanne

Die Schmucktanne hat viele Namen, unter die man sie auch in Baumschulen, Gärtnereien und auch über Versandgärtnereien erwerben kann. Häufig nennt man sie auch Andentanne, Schuppentanne, Affenschwanzbaum, aber ihr offizieller Name lautet Chilenische Araukarie.

Ihre Erscheinung ist beeindruckend, bizarr aber dadurch nicht minder hübsch. Die Schmucktanne findet man häufig in Nordwesteuropa, wo sie auch winterhart ist. Sie stammt jedoch ursprünglich aus Chile. In den Anden und in Argentinien gehört sie jedoch ebenfalls zum Landschaftsbild. Der Baum wächst extrem langsam, pro Jahr nur etwa 30cm. Das ist mitunter auch der Grund, warum diese Bäume relativ teuer gehandelt werden. Die Schmucktanne findet man häufig in Einzelstellung, was natürlich kein Zufall ist. Die Pflanze zieht wirklich alle Blicke auf sich und ihre Erscheinung kommt so am besten zur Geltung.

Bei der Pflanzung sollte man trotz des langsamen Wuchses genügend Platz einkalkulieren, denn der Baum wird etwa 8 bis 15 Meter hoch. Ein Verpflanzen ist nicht vorteilhaft, da der Baum tiefgehende Wurzeln bildet. Die Gefahr, die Wurzeln zu beschädigen wäre einfach zu groß. Die Schmucktanne wächst auch kräftig in die Breite, denn die Zweige und Äste fast waagerecht wachsen. Besonders interessant ist vielleicht noch zu erwähnen, dass die Schmucktanne ein Erbe des Jura-Erdzeitalters ist. Diese Geschichte geht sage und schreibe 180!! Millionen Jahre zurück. Die Schmucktanne ist übrigens mit unserer Zimmertanne (Araucaria heterophylla)  eng verwandt.

Immer imposant und elegant: die Schmucktanne (Araucaria)
Araucaria Schmucktannen online im Gartenwebshop kaufen
Araucaria Schmucktannen online im Gartenwebshop kaufen
trenner

Kletterpflanzen

Kletterpflanzen können innerhalb weniger Wochen und Monate Sichtschutz bieten oder kahle Wände bedecken. Neben der Wahl der richtigen Pflanze ist die Wahl der Kletterhilfe entscheidend für den Erfolg. Schlinger, Kletterer, Ranker oder Klimmer - wählen Sie aus über 50 Arten und Sorten einjähriger und mehrjähriger Kletterpflanzen. 

 

Weitere Informationen zur Gartengestaltung mit Kletterpflanzen, Pflanzenauswahl und Pflege finden Sie im SÄNGERHOF-Tipp Kletterpflanzen.

Wüchsige, ribuste Clematis montana
trenner

Bodendecker

Bodendecker sollen Flächen schnell und lückenlos füllen. Sie unterdrücken den Unkrautwuchs und sparen somit das lästige Jäten.

 

 Pflanztipps für Bodendecker

  • eine Kombination von Bodendeckern verschiedener Arten erhöht die Wirkung
     
  • Pflanzen nicht einzeln, sondern in Gruppen anordnen
     
  • Pflanzenbedarf: je nach Art und Größe 6-8(-10) / m²
trenner

Haben Sie Kritiken oder Anregungen zu dieser Seite?
Sind Sie an weiteren Themen zu diesem Sachgebiet interessiert?
Suchen Sie ein bestimmtes Produkt oder wünschen Sie eine Preisauskunft?
Schicken Sie uns einfach eine E-Mail - wir antworten schnellstmöglich.