Öffnungszeiten

Mo. - Fr.:  9:00 - 19:00 Uhr
Sa.:             9:00 - 18:00 Uhr

Café

Mo. - Fr.:  10:00 - 18:00 Uhr
Sa.:              10:00 - 17:30 Uhr

16. Dezember 2018 Sonntagsverkauf 12 -17 Uhr
 mit großem Weihnachtsbaumverkauf

Sortenempfehlungen zu Rhododendren und Freiland-Azaleen

Das Sortiment der Rhododendren und Freiland-Azaleen umfasst mehrere tausend Sorten und ist für den Laien schier unüberschaubar. Ziel dieser Abhandlung kann daher nicht sein das Sortiment möglichst umfassend darzustellen, sondern es geht vielmehr darum die wichtigsten Sortengruppen mit einigen neueren Sorten vorzustellen. Die hier namentlich erwähnten Sorten  wurden durchweg von der bekannten Züchter Hachmann gezüchtet. Hachmann ist bundesweit einer der größten Rhododendronzüchter und -Produzent und für seine hervorragende Qualität bekannt!

Durch geschickte Sortenwahl und -Kombination können im Garten von März bis Juni ständig blühende Rhododendren präsentiert werden.

trenner

Rhododendron-Hybriden

Die großblumigen Hybriden sind der "klassische Typ" der Rhododendren. Es handelt sich um übermannsgroße Sträucher bis 3 m Höhe mit großen, dunkelgrünem Laub. Bis heute sind aus intensiver Züchtungsarbeit über 1000 Sorten entstanden, wobei die Farben rot, rosa, violett und weiß lange Zeit überwogen. In jüngster Zeit sind verstärkt gelbe, lachs- und orangefarbene Sorten im Handel. Im Rahmen der Züchtungsarbeit wurden vor allem die Frosthärte, Blütenreichtum und Farbkraft, sowie ein kompakter, dichter Pflanzenaufbau verbessert.

'Erato'-S-
zur Zeit schönste, tiefrote, fast schwarze Sorte
'Olga'
lachsorange mit brauner Zeichnung, lange Blütezeit
'Schneespiegel'-S-
glanzvolle, reinweiße Neuheit - mehrfacher Preisträger!
'Hachmanns Charmant'-S-
zweifarbige Supersorte mit langer Blütenhaltbarkeit
trenner

Yakushimanum-Hybriden

Die Yakashimanum-Hybriden sind, verglichen mit den Großblumigen Hybriden, kleinwüchsige Rhododendren mit breitkugeligem , aber kompakten Wuchs bis ca 1 m Höhe, und dichtem Blütenbesatz. Sie sind daher genau auf die meist kleineren Gärten zugeschnitten. Die Farbpalette ist heute genauso breit wie bei den großblumigen Rhododendren. Hinzu kommt, daß einige Sorten zweifarbig blühen, das heißt in der Vollblüte erscheint eine Sorte rosa, um sich in der Abblüte in weiß zu verabschieden - ein interessantes Wechselspiel .....

Auf ihrer Heimatinsel 'Yaku-Shima' wächst die Urform der Yakashimanum-Hybriden in 1500-1900 m Höhe in voller Sonne und entwickelt dort eine filzige Behaarung als Sonnen- und Kälteschutz. Diese Wildform bildet eine wesentliche Grundlage bei der jüngeren Züchtungsarbeit. Durch den Filzbelag, insbesondere an den jüngeren Trieben, vertragen diese Sorten mehr Sonne!

'Fantastica'
Kontrastreiche Blüte, zweifarbig, mehrfach prämiert!
'Goldprinz'-S-
Schönste goldgelbe Neuzüchtung mit markanter weinroter Zeichnung
'Nicoletta'
Brombeerfarben gefleckte Neuzüchtung, mehrfarbig!
'Yaku Angel'
Im Aufblühen zartrosa, später weiß, Austrieb silbrigweiß
trenner

Rhododendron-Wildarten und -Hybriden

Rhododendron-Wildarten kommen so wie sie sind in der freien Natur vor. Ihre Hybriden und Auslesen dagegen sind bereits züchterisch bearbeitet. Eine der bekanntesten Wildart-Auslesen ist die weit verbreitete R. 'Praecox', die den Blütenreigen bereits ab März eröffnet. 

Insgesamt handelt es sich bei dieser Gruppe um kleinblättrige Zwergsträucher bis ca 50 cm Höhe, die sich besonders für Steingärten, Blumenkübel, Rabatten oder zur Zwischenpflanzung zwischen größere Sträucher eignen. Die Wildarten sollten insgesamt weniger stark gedüngt werden, da dies zu Lasten der Blühwilligkeit gehen kann.

Eine größere Bedeutung haben die Rhododendron-Repens-Hybriden erlangt, von denen es heute zahlreiche Sorten gibt. Es handelt sich durchweg um kompakte Zwerg-Rhododendren, die ca 50 cm hoch werden, dekorative braunrote Knospen haben und zumeist feurigrot blühen. Sie eignen sich besonders zur Pflanzung in Kübel und Kästen, eventuell zusammen mit größeren Gehölzen.

R. 'White Lights'
Sommergrüne Züchtung, reinweiß-zartrosa, duftend, reich blühend, sehr winterhart!
R. 'Burletta'
Auffallende Belaubung (blattunterseits rotviolett), zahlreiche reinrote Blütenglocken
R. 'Princess Anne'
Beste gelbblühende Zwergsorte mit früher Blütezeit, im Austrieb und Winter bronzefarben
R. 'Gletschernacht'
Bewährte Sorte aus dem Russatum-Sortiment, zunächst blauviolett, später dunkelblau
R. 'Graziella'
Sehr reich blühende Kreuzung mit extra schmalem, dekorativem Blattwerk 
trenner

Japanische Azaleen (immergrün)

Die japanischen Azaleen werden oft als "immergrüne" Azaleen gehandelt, sind aber genau genommen nur halbimmergrün. Selbst in einem Durchschnittwinter halten sie nur ca 25 % der Belaubung, in kälteren, schneearmen Wintern verbleiben gar nur 5 % des Laubes. Daher ist ein leichter Winterschutz aus Fichtenreisig oder Vlies gegen die Wintersonne und Kälte empfehlenswert - dies gilt insbesondere, wenn die kleinwüchsigen Azaleen in Töpfen, Kästen oder Kübeln stehen.

Japanische Azaleen eigen sich sowohl zur Gruppenpflanzung, als auch zur Vorpflanzung vor größere Rhododendronbüsche. Besonders reizvoll sind sie als Zwischenpflanzung in Heide- , Japan- oder Steingärten, sowie in Steintrögen auf Balkon oder Terrasse.  Neben Wasserflächen oder Wasserläufen entfalten  die jap. Azaleen eine einzigartige Ausdruckskraft.
Wichtig ist, dass sie etwas windgeschützt gepflanzt werden.

'Maruschka'-S-
Reich blühend, bestechende Nah- und Fernwirkung, tiefgrünes Laub, gute Winterhärte!
'Kermesina Alba'
Reinweiß, reich blühende Sorte, schwachwüchsig (in 10 Jahren nur ca 35 cm), gute Winterhärte!
'Schneeperle'-R-
'Königstein'
Reinweiß, einzige gefüllte Sorte (rosenähnlich), reich blühend, sehr gute Winterhärte (bis -25 °)
trenner

Knap-Hill-Azaleen (sommergrün)

Die Knap-Hill-Azaleen umfasst heute eine bedeutende Sortengruppe sommergrüner (laubabwerfender) Hybriden, die sich durch folgende Merkmale auszeichnen:

  • überreiche Blütenfülle mit großen, weit geöffneten Blüten
  • breit-aufrecht wachsende Sträucher von 1-2 m Höhe
  • außergewöhnliche Farbevielfalt mit neuen Farbtönen von großer Leuchtkraft
  • gesunder Wuchs, großer Anpassungsfähigkeit an den Boden
  • auch für sonnige Standorte geeignet
  • wunderschöne Herbstfärbung (orange bis bronzerot)
  • sehr gute Winterhärte bis -30 °.
     

Die sommergrünen Knap-Hill-Azaleen erfahren auf Grund dieser herausragenden Eigenschaften zunehmende Bedeutung. Als Farbkontrast zu den immergrünen Rhododendron-Hybriden besitzen sie einen hohen Schmuckwert und dienen, zusammen mit Nadelgehölzen, der Auflockerung sonst trist-langweilig wirkender Rhododendron-Pflanzungen.

'Orange Hit'
Orangefarbenes Farbwunder mit bester Nah- und Fernwirkung, spät blühend (Mitte Juni)
'Goldpracht'
Schönste gelb blühende Sorte, reich blühend, süßlich duftend, hell- bis tiefrote Herbstfärbung, Blütezeit Anfang Juni
'Raimunde'
Attraktivste rosa Sorte mit lebhafter Farbstimmung, bei warmer Witterung angenehm duftend, Blüte Mitte Juni
'Persil'
Blüte reinweiß mit kontrastreichem, goldgelbem Fleck, schwachwüchsig, Blüte Anfang Juni

INKARHO-Rhododendren

Bei INKARHO-Rhododendren handelt es sich um eine Neuentwicklung der letzten Jahre, bei denen die Rhododendron-Sorten auf kalktolerante Unterlagen veredelt werden. Diese Unterlagen halten die Pflanzen auch auf weniger guten Böden und bei höherem ph-Wert bis 7,0 vital. INKARHO-Pflanzen entwickeln einen wesentlich stärkeren Wurzelballen und wachsen daher besser und kräftiger als herkömmliche Pflanzen.

INKARHO-Rhododendren sind weltweit patentrechtlich geschützt. Als Markenzeichen werden alle INKARHO-Pflanzen mit dem abgebildeten Markenzeichen (zusammen mit einem entsprechenden Farbfoto der betreffenden Sorte) versehen. Inzwischen können von den INKARHO-Produktionsbetrieben ca 150 der meistgefragten Sorten auf INKARHO-Unterlagen angeboten werden.

INKARHO-Rhododendren benötigen bei der Pflanzung keinen Torfzusatz mehr und schonen somit die bedrohten Torfmoore. Der Pflanzaushub kann, insbesondere bei den hiesigen, schweren Lehmböden,  mit Rinden- oder Holzfasersubstraten gelockert werden. Wichtig ist die Gabe von 1-2 Händen voll Hornspänen, da INKARHO-Rhododendren einen höheren Nährstoffbedarf haben. Rindenmulch eignet sich gut zur Bodenabdeckung und Feuchtekonservierung. Allerdings ist auch hier der höhere Nährstoffentzug zu berücksichtigen!

INKARHO-Logo
kräftige INKARHO-Rhododendren
trenner

Haben Sie Kritiken oder Anregungen zu dieser Seite?
Sind Sie an weiteren Themen zu diesem Sachgebiet interessiert?
Suchen Sie ein bestimmtes Produkt oder wünschen Sie eine Preisauskunft?
Schicken Sie uns einfach eine E-Mail - wir antworten schnellstmöglich.