Öffnungszeiten

Mo. - Fr.:  9:00 - 19:00 Uhr
Sa.:             9:00 - 18:00 Uhr

Café

Mo. - Fr.:  10:00 - 18:00 Uhr
Sa.:              10:00 - 17:30 Uhr

Aktuell: Viele Gartenmöbel stark reduziert

Englische Rosen - die traumhafte Kombination aus Tradition und Schönheit

Die Englischen Rosen wurden seit Ende der 60-er Jahre entwickelt. Sie sind das Produkt aus der Kreuzung Alter Rosen aus dem 18. und 19. Jahrhundert (den Gallica-, Damascena-, Portland- und Bourbon-Rosen) mit Modernen Rosen (Teehybriden und Floribunda-Rosen). Drei frühe Sorten, 'Constanze Spy', 'Chianti' und 'Shropshire Lass' waren das Sprungbrett zur weiteren Entwicklung der Englischen Rosen. Wesentliches Merkmal der Englischen Rosen ist die Vereinigung der Eigenschaften Alter Sorten (Blütenform und -farbe, Duft und Charakter) mit denen moderner Teehybriden (remontierendes Blühen, neue Farben). Dabei wurden zwei Nachteile Englischer Rosen züchterisch bearbeitet:

  • das Farbspektrum bei Alten Rosen war begrenzt und umfasste ausschließlich weiß, rosa, purpur und mauve
  • Alte Rosen haben zumeist nur einen Blütenflor im Frühsommer (Juni)

  

trenner

Einen Löwenanteil an der erfolgreichen Züchtungsarbeit hat der britische Züchter David Austin, der seit über 40 Jahren Rosen kreuzt und züchtet und heute ein international anerkannter Spezialist für Englische Rosen ist. Die Rosenbaumschule David Austin bietet heute über 150 Englische Rosen an!


Aus seiner Arbeitet leitet sich die Identifikation von Englischen Rosen zu den David-Austin-Rosen ab.

  

Traumhafte Blüten aus englischen Rosen
trenner
Buchtipp: English Roses von David Austin

Unser Buchtipp zum Thema:

"Englische Rosen"

von David Austin

trenner

Die Charakterisierung der Englischen Rosen

  • Schönheit der Blüten
    Die Blütenform der Englischen Rosen ist der Alter Rosen sehr ähnlich. Die Grundformen sind schalenförmig und rosettenförmig mit zahllosen kleinen Blütenblättern in weichen Pastelltönen, die den Blüten eine warme, freundliche Wirkung verleiht. Züchtungsziel der Englischen Rosen war nie die Größe und Leuchtkraft der Blüten, sondern der feine Charme und Duft der Einzelblüte.
  • Gefälliger Wuchs
    Englische Rosen haben einen natürlichen, strauchförmigen Wuchs, der sie wiederum für die Verwendung im Garten als Rabattengehölz empfiehlt. Die niedrigen Sorten lassen sich wie normale Beetrosen einstufen, die stärker wüchsigen wie kleinere Strauchrosen von 100-150 cm Höhe. Wüchsige Sorten mit aufrechtem Wuchs werden in Rabatten eher im Hintergrund integriert, die niedrigen, wie Beetrosen, zwischen Rosenbegleitstauden.
  • kontrastreiches, gesundes Laub
    Eine zusätzliche Freude bereitet das Laub englischer Rosen, das kräftig und abwechslungsreich ist, bereits vor der Blüte erscheint, und bis in den Herbst hinein als guter Hintergrund für Blüten dient.
  • Köstlicher Duft
    Besondere Beachtung verdienen die Englischen Rosen nicht nur wegen ihrer Schönheit, sondern auch ganz besonders wegen des zum Teil intensiven Duftes. Die unerreichte Duftpalette Alter Rosensorten wurde hier erfolgreich eingekreuzt: Teerosenduft, Moschusduft, Myrrheduft und eine ganze Reihe anderer Duftnuancen.

Sortenvielfalt Englischer Rosen

Die Sortenvielfalt englischer Rosen ist heute groß und für den Laien kaum mehr überschaubar. Allein David Austin vertreibt über 150 Sorten. Wir haben Ihnen daher unsere Favoriten der schönsten englischen Rosen in unserer Sortenliste Englische Rosen zusammengestellt.

Hier einige Bildbeispiele:

Englische Rose Heritage

Englische Rose Heritage

  • zartrosa Blüte, gefüllt
  • remontierend
  • Honigduft
  • starkwüchsig, breitbuschig bis 120 cm
Englische Rose Graham Thomas

Englische Rose Graham Thomas

  • sattgelb
  •  Teerosenduft
  • Dauerblüher
  • starkwüchsig, breitbuschig bis 120 cm
Englische Rose Leander

Englische Rose Leander

  • Dunkelaprikot, gefüllt
  • Hauptblüte im Sommer
  • intensiv duftend
  • sehr starkwüchsig bis 180 cm
Englische Rose Kathryn Morley

Englische Rose Kathryn Morley

  • weiches rosa
  • angenehmer Myrrheduft
  • mittelstarker, breitbuschiger Wuchs bis 90 cm
trenner

Englische Rose Janet

Englische Rose Janet

Englische Rose Mr. Fairchild

Englische Rose Mr. Fairchild

Englische Rose St. Alban

Englische Rose St. Alban

Engl. Rose W. Shakespeare

Englische Rose William Shakespeare
trenner

Englische Rosen im Garten

Englische Rosen lassen sich mit vielen anderen Pflanzen kombinieren, vor allem mit Stauden. Nutzen Sie dabei den farbenfrohen Frühlingsflor von Krokus, Schneeglöckchen,  botanischen Narzissen und Wildtulpen, die dem Rosenbeet schon Farbe verleiht, während die Rosen gerade erst austreiben. Wichtig ist auch ein Rahmenplan aus Gehölzen, zum Beispiel kontrastreiche Koniferen im Hintergrund und immergrüne Kleingehölze links und rechts, die dem Beet aus im Winter noch Struktur verleihen.  Weitere wichtige Pflanztipps sind:

  • die Rosenbegleiter sollten den Rosen genügend Raum lassen und nie in Konkurrenz zur Rose stehen
  • die Begleiter sollten in Wuchs und Blütenfarbe entweder im Kontrast oder, besser noch, im Einklang mit den Rosen stehen
  • die Rosen wirken am besten, wenn sie über niedrig wachsenden Stauden emporragen
  • federleichte und schmal-lanzettliche Blütenstauden (Frauenmantel, Madonnen-Lilie, Königskerzen, Digitalis, Schleierkraut, Ehrenpreis, Eisenhut) steigern die Wirkung zu den schweren, dicht gefüllten Englischen Rosen
  • ruhige Bilder ergeben sich in Kombination mit Pflanzen ähnlicher Blütenformen, z.B. Paeonien, Zistrosen, Stockrosen
  • wirkungsvolle Kontraste ergeben sich im Zusammenspiel mit Blattschmuckstauden, wie Bergenien oder Funkien
  • Stauden mit silbrig-glänzenden Laub (Kreutzkraut, Heiligenblume, Lavendel, Gräser, Beifuß) bilden immer einen reizvollen Hintergrund

Mixed Border

Wegen der meist blassen Farben eignen sich die Englischen Rosen besonders für Mixed-Borders (Rabattenpflanzung aus einer Kombination von Kleingehölzen, Rosen und Stauden), wo die weichen Farben gut harmonieren.

Wichtig ist die gründliche Planung, wobei insbesondere die Wuchshöhe der Rosen eine bedeutende Rolle spielt. Hohe, aufrechtwachsende Sorten werden im Hintergrund platziert und überragen die davor gepflanzten Stauden. Die kräftigen Strauchrosen ('Mary Rose', 'Heritage', 'Abraham Darby', Jayne Austin', 'Graham Thomas') wachsen rund bis 150 cm und eignen sich als Mittelpunkt in der Rabatte.  Die meisten Englischen Rosen wachsen niedrig, buschig-verzweigt und wirken besonders im Vordergrund der Rabatte.

   

Mixed Border

Haben Sie Kritiken oder Anregungen zu dieser Seite?
Sind Sie an weiteren Themen zu diesem Sachgebiet interessiert?
Suchen Sie ein bestimmtes Produkt oder wünschen Sie eine Preisauskunft?
Schicken Sie uns einfach eine E-Mail - wir antworten schnellstmöglich.