Öffnungszeiten

Mo. - Fr.:  9:00 - 19:00 Uhr
Sa.:             9:00 - 18:00 Uhr

Café

Mo. - Fr.:  10:00 - 18:00 Uhr
Sa.:              10:00 - 17:30 Uhr

16. Dezember 2018 Sonntagsverkauf 12 -17 Uhr
 mit großem Weihnachtsbaumverkauf

Pflanzenschutz aktuell im Monat Juli

Haben Sie ein aktuelles Pflanzenschutzproblem? Fragen Sie unsere Spezialisten - wir antworten Ihnen auf dem schnellstmöglichen Weg:

Problemfall Kirschessigfliege

Diese Fliege stammt ursprünglich aus Asien, wurde eingeschleppt und sieht heimischen Fruchtfliegen ähnlich. Sie befällt vor allem reifende und gesunde Früchte wie Kirschen, Erdbeeren, Brombeeren, Himbeeren, Heidelbeeren, rote Weintrauben, Pflaumen, Pfirsiche, Aprikosen und Mirabellen. In der Frucht fressen mehrere Larven, wodurch diese sehr schnell fault.

Kirschessigfliegen können zu Totalausfällen bei der Ernte führen. Sie überwintern als Puppen im Boden. Die Kirschessigfliege schädigt Obstgehölze und Obsternten zunehmend, auch im Haus- und Kleingarten!

Bekämpfung:

Obstgehölze regelmäßig auslichten, befallene Früchte sofort entsorgen und nicht kompostieren. Kleinere Obstbestände nach Blütenende mit einem SchädlingsschutzNetz einnetzen und das Netz erst zur Ernte wieder entfernen.Wichtig ist bei den eingesetzten Netzen die sehr kleine Maschengröße von unter 1 mm. Herkömmliche Vogelschutznetze sind völlig wirkungslos!
Hierbei muss die vollständige Bedeckung der Kultur gewährleistet sein, da die Fliegen durch Löcher unterhalb des Netzes gelangen können. Auch Erntegänge, bei denen das Netz entfernt wird, können für einen Zuflug von Fliegen ausreichen, vor allem dann, wenn nicht geschützte, befallene Kulturen in unmittelbarer Nähe stehen.

Kirschessigfliege an Brombeere
Effektives Schädlingsschutznetz von Neudorff
trenner

Haben Sie ein aktuelles Pflanzenschutzproblem?

 

Fragen Sie unsere Spezialisten -
wir antworten Ihnen auf dem schnellstmöglichen Weg:

Kontaktformular

Kontaktdaten