Öffnungszeiten

Mo. - Fr.:  9:00 - 19:00 Uhr
Sa.:             9:00 - 18:00 Uhr

Café

Mo. - Fr.:  10:00 - 18:00 Uhr
Sa.:              10:00 - 17:30 Uhr

16. Dezember 2018 Sonntagsverkauf 12 -17 Uhr
 mit großem Weihnachtsbaumverkauf

Rittersporn - die blaue Versuchung

Der Rittersporn (Delphinium) zählt mit seinen bis zu 2 m hohen Blütentürmen zu Recht zu den schönsten Gartenstauden. Es ist dies insbesondere der Verdienst der großen Staudenzüchters Karl Foerster, der für hiesige Standorte besonders robuste, standfeste Sorten (die D. x culturum-Sorten) entwickelt hat.
Da die blaue Blüte in der Natur recht selten vorkommt, kommt der Sortenvielfalt des Rittersporn-Sortiments ganz besondere Bedeutung zu. Hier gibt es mittlerweile alle blauen Farbnuancen, vom hellsten wasserblau bis zum tiefen nachtblau. Daneben wurden auch  weiße und violett-rosa Sorten entwickelt.
Gemäß den Wuchstyp werden die Delphinium in drei Sortengruppen gegliedert, die im Folgenden vorgestellt werden:

 

 

1.) Delphinium-Elatum-Hydriden (D. x culturum)

Die Elatum-Hybriden stellen die größte und bedeutendste Gruppe der Rittersporn dar. Sie haben straffe Blütenstände bis 200 cm, sind krankheitsunanfällig und langlebig. Aufgrund der Größe passen sie gut den kleineren Blütengehölzen im Garten, wie Deutzien, Pfeiffenstrauch und natürlich den Rosen.

 

Delphinium 'Morgenduft' Delphinium 'Gewitterstimmung' Delphinium 'Sommerwind'

 

Die folgende Tabelle gibt eine Übersicht über das Sortenspektrum der D.-Elatum-Hybriden:

Sorte Blüte Blütezeit Höhe
Berghimmel himmelblau, weißes Auge VI - VIII bis 170 cm
Blauwal mittelblau, dunkles Auge VI - VIII 160 cm
Finsteraahorn dunkelblau VI - VII 170 cm
Jubelruf himmelblau VI - VIII 180 cm
Lanzenträger enzianblau, weißes Auge VI - VIII 200 cm
Gewitterstimmung dunkellila, tolle Sorte! VI - VIII 150 cm
Morgenduft hellblau VI - VIII 150 cm
Schildknappe enzianblau mit weißer Mitte VI - VIII 180 cm
Sommernachtstraum tiefblau VI - VII 150 cm
Sommerwind hellblau mit weißem Auge VI - VIII 170 cm
trenner

 

2.) Delphinium-Belladonna-Hybriden

Die Belladonna-Hybriden haben einen mittelhohen, aber lockeren Wuchs, sind reich verzweigt mit vielen standfesten Blütentrieben. Diese Sorten blühen besonders früh und lange. Sie eignen sich besonders für kleinere Staudenbeete und Rabatten.

 

Delphinium 'Moerheimii' Delphinium 'Ballkleid'

 

Die folgende Tabelle gibt eine Übersicht über das Sortenspektrum der D.-Belladonna-Hybriden:

Sorte Blüte Blütezeit Höhe
Atlantis dunkelviolettblau, wertvoll! VI - VIII 100 cm
Bellamosum dunkelblau VI - VIII 120 cm
Ballkleid hellblau VI - VIII 120 cm
Kleine Nachtmusik dunkelblau VI - VIII 120 cm
Moerheimii weiß VI - VII 120 cm
Piccolo marineblau VI - VIII 120 cm
Sternhimmel dunkelblau VI - VIII 150 cm
Völkerfrieden enzianblau VI - IX 100 cm

 

3.) Delphinium-Pacific-Hybriden

Die Pacific-Hybriden sind Rittersporn-Sorten, die aus den USA stammen. Unsere europäischen Sorten litten im Süden der USA unter den trocken-heißen Sommern und so wurden dort neue Sorten gezüchtet, die heute ebenfalls weltweit bekannt sind. Die "Amerikaner" zieren sich mit auffällig großen, oftmals gefüllten Blüten. Sie sind insgesamt etwas kleiner als die beiden vorgenannten Gruppen und deutlich pflegebedürftiger. Bei Regenwetter müssen die schweren Blütentriebe frühzeitig gestäbt werden, um ein Abbrechen zu verhindern. Außerdem müssen sie spätestens nach 3-4 geteilt und neu gepflanzt werden, um sie vital zu halten.

 

Delphinium 'Astolat' Delphinium 'Galahad' Delphinium 'King Arthur'

 

Die folgende Tabelle gibt eine Übersicht über das Sortenspektrum der D.-Pacific-Hybriden:

Sorte Blüte Blütezeit Höhe
Astolat rosa VI - VIII 180 cm
Black Knight dunkelviolett VI - VIII 180 cm
Blue Bird mittelblau VI - VIII 180 cm
Blue Dawn dunkelblau mit weißer Biene VI - VIII 180 cm
Galahad reinweiß VI - VIII 180 cm
King Arthur dunkelviolett mit weißer Biene VI - VIII 150 cm
Parcival weiß, Auge schwarz VI - VIII 150 cm
Summer Skies hellblau VI - VIII 180 cm

Rittersporn-Pflege

  • Rittersporn braucht einen Platz an der Sonne oder zumindest Sonne über weite Strecken des Tages. Es genügt ein normaler Gartenboden, der weder zu trocken noch zu nass sein darf.
  • Pflanzen Sie die Elatum-Sorten zentral in den Hintergrund des Staudenbeetes und wahren Sie genug Abstand zu den Pflanzennachbarn (mindestens 60 cm) - dies beugt auch Pilzinfektionen vor
  • Rittersporn sind Starkzehrer! Geben Sie zum Austrieb eine reiche Gabe eines organischen Düngers (Komposterde, Hornspäne, Oscorna Animalin, o.ä.) und wiederholen Sie dies nach dem Rückschnitt am Ende der ersten Blüte.
  • Nicht ganz standfeste Sorten (vor allem die Pacific-Sorten) müssen gestäbt werden, um ein Abbrechen zu verhindern.
  • Lässt die Blühkraft der Pflanzen nach einigen Jahren nach, muss verjüngt werden: Pflanze im Frühjahr ausgraben, mit einem scharfen Messer teilen und dann mit einer reichlichen Gabe eines organischen Düngers wieder einpflanzen.
  • Schnecken mögen junge Rittersporntriebe leider ganz besonders. Kontrollieren Sie vor allem im Frühjahr und Frühsommer regelmäßig. Ab der zweiten Sommerhälfte werden Pilzerkrankungen oft gefährlich (Mehltau, Blattfleckenkrankheit). Wählen Sie beim Kauf robuste Sorten aus und achten Sie auf richtige Standortwahl.
    Tipp: An schattigen Standorten, wo der Rittersporn versagt könnte der Eisenhut (Aconitum) als blau blühende Staude des absonnigen Bereiches durchaus vital gedeihen!
trenner

Haben Sie Kritiken oder Anregungen zu dieser Seite?
Sind Sie an weiteren Themen zu diesem Sachgebiet interessiert?
Suchen Sie ein bestimmtes Produkt oder wünschen Sie eine Preisauskunft?
Schicken Sie uns einfach eine E-Mail - wir antworten schnellstmöglich.